Allgemein ·Besonderangebote ·Im Schaufenster

Das war unser Indiebookday 2013

Unser Schaufenster zum Indiebookday 2013Das war er also, der Indibookday 2013. Herrlichstes Wetter lud am gestrigen Sonnabend zum Friedrichhain-Bummel ein, machte die Leute fröhlich und aufnahmebereit für eine außergewöhnliche Aktion. Vor einigen Wochen rief der Mairisch-Verlag dazu auf, diesen 23. März zu einem Tag des „Indiebooks“ zu machen. Mit dem Kauf eines „Indiebooks“ sollte die Szene der unabhängigen Verlage unterstützt werden.

eine kleine Auswahl zum Indiebookday 2013Nicht unbedingt als finanziellen Akt, sondern als Einladung, sich einmal Zeit zu nehmen abseits des Mainstreams zu stöbern, offen zu sein für Ungewöhnliches, das wirklich Besondere zu entdecken, sich von seiner Buchhändlerin einmal eine besondere Empfehlung geben zu lassen. Mal ein Risko einzugehen. Vielleicht auch einmal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Und dann von seinen Errungenschaften zu erzählen: auf Facebook, Twitter etc. …

Indiebookday 2013 in FriedrichshainWer unseren Laden kennt, weiß, dass diese Aktion wie für uns gemacht war. Natürlich konnten wir gestern aus dem Vollen schöpfen, machen doch die Indie-Verlage schon immer einen wichtigen Teil unseres Sortimentes aus. Und so war es gestern auch für viele Kunden nichts Ungewöhnliches, ein Indiebook zu erwerben: Onkel & Onkel, Droschl, Voland & Quist, Satyr, Matthes & Seitz – „… ach so, stimmt, sind ja auch Indie-Verlage …“ Nicht jeder wusste von der Aktion, ein weiterer Anlass also wieder einmal, über Bücher zu reden. Und einigen Kunden ließen sich auch die Mühe mit dem Fotografieren und Posten abnehmen … – vielen Dank!

 

 

 

Ein Gedanke zu „Das war unser Indiebookday 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.