Für unser neues Schaufenster-Projekt hat uns der Dumont-Verlag netterweise ein Plakat anfertigen lassen. Vom „Pulp-Fiction-Burger“, unserem Lieblingsgericht aus dem Buch „Essen für die Zukunft“ …

#hegel250

In diesem Monat würde Georg Wilhelm Friedrich Hegel seinen 250. Geburtstag feiern. Wie feiern ein wenig mit … – mit einer Auswahl von Biografien und Büchern, die helfen, Hegel und sein Werk kennenzulernen. Einen…

Was ein Mann ist

Es gibt einen gesellschaftlichen Wandel hin zu mehr Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, das ist unbestreitbar. Im Laden merken wir das vor allem an der Fülle von Büchern, die sich aus feministischer Sicht mit den…

„Arbeit ist unsichtbar“

Wer sich mit „Arbeit“ auseinandersetzt, trifft nahezu unweigerlich auf den Entfremdungsbegriff bei Marx. Arbeit als etwas, was den Arbeiter immer ärmer macht, bis heute eine der wichtigsten Ursprünge der Kapitalismuskritik. Spannend ist, das Marx…

Auf in die Berge!

Berge – ein ewiger Mythos der Menschheit. Wo werden Berge nicht verehrt, wo knüpfen sich nicht Sagen und Geschichten an Berge? Der Berg als Sitz der Götter, der Berg als erster Ankerpunkt der Arche. …

Frühling!

Es ist ein ungeschriebenes Gesetzt, dass es erst unser Frühlingsschaufenster braucht, damit in Berlin Frühling wird. Und: bitte schön, da ist er! Mit Unterstützung von Katrina Lange, die ihre Papierprodukte regelmäßig in unserem Verkaufslabor…

Berlin mit meinen Augen

Die Ausstellungsstücke in unserem neuen Schaufenster sind in verschiedenen Projekten eines gymnasialen Kunst-Leistungkurs-Jahrganges entstanden. Die Figuren sind Ergebnisse von Personenstudien, die Menschen in einer alltäglichen Situation zeigen sollten. Bilder und Texte wurden dem Buch-Exponat…

Das war unsere Woche 14

Der Frühling nähert sich unübersehbar, auch wenn er sich immer wieder einmal kurz „zurückziehen“ muss. Momentan haben wir den „Osterspaziergang“ in Reinstform. Aber wir unterstützen den Frühling. In dieser Woche haben wir ein Frühlingsschaufenster…

Stadt – Raum – Urbanität

„Urban“ will man heute leben. Voller Anregungen, voller Abwechslung, voller Bekanntschaften, mit vielen Angeboten, kulturell, sozial, kulinarisch – städtisch eben. Abgeschieden soll es nur noch im Urlaub sein. Mehr Urbanität wünscht man sich in…