Allgemein ·Im Gespräch mit Indie-Verlagen

Im Gespräch mit Indie-Verlagen #4 – Milena Verlag

Ein Verlag, der schon immer für Überraschungen gut war, ist der Milena-Verlag aus Wien. Wer wissen will, wie Wien (und Österreich) tickt, kommt an diesem kleinen Verlag nicht vorbei. Themen, abseits des Gängigen, örtlich be- aber nicht verhaftet. Wie in diesem Jahr zum Beispiel Über Vierzig aus unserer Lieblingsbücher-Garde. [unten mehr]Über das Büchermachen haben wir… Weiterlesen Im Gespräch mit Indie-Verlagen #4 – Milena Verlag

Allgemein ·Taschenbücher

Drei Familiengeschichten, …

… drei Zeiten, drei Kontinente. Sommerliche Buchempfehlungen von Timo. James Baldwin erzählt in Beale Street Blues nicht nur die Liebesgeschichte zwischen Tish und Fonny, sondern auch von der Lebensrealität schwarzer US-Amerikaner in den 1970er Jahren. Fonny sitzt unschuldig im Gefängnis, Tish ist schwanger, und ihre ganze Familie kämpft darum, Fonny wieder in Freiheit zu sehen.… Weiterlesen Drei Familiengeschichten, …

Allgemein ·Im Schaufenster

Was ein Mann ist

Es gibt einen gesellschaftlichen Wandel hin zu mehr Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, das ist unbestreitbar. Im Laden merken wir das vor allem an der Fülle von Büchern, die sich aus feministischer Sicht mit den verschiedensten Themenbereichen beschäftigen. Doch was macht dieser Wandel mit den Männern? Das geänderte Rollenverständnis führt mitunter zu Verunsicherung und Orientierungslosigkeit. Für… Weiterlesen Was ein Mann ist

Allgemein ·Im Gespräch mit Indie-Verlagen

Im Gespräch mit Indie-Verlagen #3 – Literaturverlag Droschl

Spätesten seit Iris Hanikas Roman „Treffen sich zwei“ (2008) ist der Droschl Literaturverlag ein fester Bestandteil unseres Buchhandlungs-Sortimentes. Grund genug, uns auch hier einmal genauer nach der Verlagsarbeit zu erkundigen. Teil 3 unserer Gesprächsreihe mit Indie-Verlagen: Liebe Anette Knoch,wie finden AutorInnen und Verlag bei Droschl zusammen? Auf der einen Seite haben wir ziemlich viele Hausautorinnen… Weiterlesen Im Gespräch mit Indie-Verlagen #3 – Literaturverlag Droschl

Allgemein

Ausgepackt im Mai

Wird Neugierde aussterben? Wohl kaum. Und kaum ein anderes Geschäft bekommt ständig so viel neue Ware wie eine Buchhandlung. Daher wird es auch immer Buchhandlungen geben. So einfach ist das. – Dies wären einige Neuerscheinungen aus dem Mai: Eva Berendsen, Saba-Nur Cheema, Meron Mendel: Trigger-Warnung. Identitätspolitik zwischen Abwehr, Abschottung und Allianzen. Verbrecher. 18.00 Euro Holger… Weiterlesen Ausgepackt im Mai

Neuerscheinungen

Unsere Buchtipps im April

Anton Lobmeier hat sich wirklich Mühe gegeben. Es dem Agenturchef rechtzumachen, es seiner Freundin Doro rechtzumachen, sich durchzubeißen, weiterzukommen. Doch der Erfolg stellt sich irgendwie nicht ein und Lobmeier hat den Verdacht, dass er sich auch nie einstellen wird. Als sich Doro von ihm trennt, bricht seine kleine Welt zusammen und ihm bleiben nur noch… Weiterlesen Unsere Buchtipps im April

Allgemein ·Im Schaufenster

„Arbeit ist unsichtbar“

Wer sich mit „Arbeit“ auseinandersetzt, trifft nahezu unweigerlich auf den Entfremdungsbegriff bei Marx. Arbeit als etwas, was den Arbeiter immer ärmer macht, bis heute eine der wichtigsten Ursprünge der Kapitalismuskritik. Spannend ist, das Marx „Entfremdung“ auch mit dem Begriff „Entäußerung“ in Verbindung brachte. Und diesen durchaus auch postiv einschätzte, nämlich als „Möglichkeit, sich im entäußerten… Weiterlesen „Arbeit ist unsichtbar“

Lesungen

Lesung mit Manja Präkels

Manja Präkels hat mir ihrem Roman „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“ bundesweit für Aufsehen gesorgt. In Romanform brachte sie Ereignisse in ihrer brandenburgischen Heimatregion um die Kleinstadt Zehdenick an die Öffentlichkeit, die bis heute nur teilweise aufgearbeitet sind. Es ist die Zeit, in der es in den ländlichen Regionen Ostdeutschlands zu einem Aufblühen rechtsextremer… Weiterlesen Lesung mit Manja Präkels

Allgemein ·Im Gespräch mit Indie-Verlagen

Im Gespräch mit Indie-Verlagen #2 – Guggolz

Der Guggolz-Verlag veröffentlicht ausschließlich Neu- und Erstübersetzungen älterer Werke. Monique traf den Verleger Sebastian Guggolz auf der Leipziger Buchmesse Lieber Sebastian Guggolz, das Besondere an deinem Verlag ist, dass du nicht nach neuen AutorInnen-Talenten suchst, (Sebastian Guggolz: „Wir schließen die sogar aus!“) sondern vielmehr ältere Texte aufspürst und (wieder)entdeckst, die bereits in anderen Sprachen veröffentlicht… Weiterlesen Im Gespräch mit Indie-Verlagen #2 – Guggolz

Allgemein ·Im Gespräch mit Indie-Verlagen

Indie-Verlage im Gespräch #1 – Voland & Quist

In unserer Gesprächsreihe befragen wir Indie-Verlage zu ihrer Arbeit. Auskunft gibt Sebastian Wolter, Mit-Geschäftsführer bei Voland & Quist. Auf welchen Wegen finden Autorin und Verleger bei Voland & Quist zusammen? Das ist ganz unterschiedlich: auf Empfehlungen unserer Autorinnen, durch Literaturagenturen, durch Empfehlungen von Übersetzerinnen, durch persönliche Kontakte auf Lesungen, Messen, Festivals u.v.m. Welche Art von… Weiterlesen Indie-Verlage im Gespräch #1 – Voland & Quist

Neuerscheinungen

Neue Bücher! Unsere Buchtipps

Wie berichtet man vom Holocaust, dem Unaussprechlichen, das doch geschehen ist? Wenn der Erzähler dieses Buches, ein israelischer Forscher, Schulklassen durch Auschwitz und andere Vernichtungslager führt, beschreibt er den Vernichtungsprozess nüchtern, exakt und distanziert. Für den emotionalen Zugang werden die Schüler von Zeitzeugen und Lehrern begleitet, Rituale wie das Kaddisch und das Singen der israelischen… Weiterlesen Neue Bücher! Unsere Buchtipps