Im Schaufenster

Lost Places in Brandenburg

Wer kennt ihn nicht, den Charme des Morbiden, den Fassaden mit abplatzendem Putz und bröckelndem Stuck ausstrahlen? In einer Gesellschaft, die sich permanent in Sanierung befindet, scheint das Kaputte eine besondere Anziehung zu entwickeln. Haben doch bereits Modemagazine unverputzte Wände und angestoßene Möbel als neue Kulisse entdeckt.
Unser Schaufenster: Lost Places in Brandenburg.

.

Sehen

Bereits seit einigen Jahren hat sich auch eine breite Community entwickelt, die leer stehende Industrieanlagen, Fabriken, alte Villen oder Bahnhöfe neu entdeckt – und fotografiert. Dazu gehört auch Marc Mielzarjewicz, dessen Bildband über Beelitz-Heilstätten im Mittelpunkt unseres Brandenburg-Schaufensters steht. Marodes betitelt der gebürtige Hallenser sein Projekt, das ihn – neben dem Beelitz-Band- bereits zur Veröffentlichung zwei weiterer Fotobücher über Lost Places in Halle und Leipzig führte. Mit seinen Schwarz-Weiss-Fotos möchte er sich auf das Wesentliche konzentriene, Geschichten erzählen und auch Außenstehende für seine Objekte begeistern. Dazu käme für ihn nur diese Technik in Frage, denn die Objekte hätten genug zu erzählen.

.

Lesen

Auch den Freunden des Buchstabens ist im zurück liegenden Jahr wieder einiges zum Thema Brandenburg geboten worden. An vorderster Stelle wäre hier der Roman Moritz von Uslars „Deutschboden“ zu nennen. In seiner teilnehmenden Beobachtung gibt der Autor ganz die Rolle des großstädtischen Beobachters auf und zieht für einige Monate in eine brandenburgische Kleinstadt namens „Oberhavel“. Verschmäht den Kontakt zur örtlichen Kultur-Elite, bandelt an mit Schwarzarbeitern, Friseusen und getunte-Autos-Fahrern.

Die Erwartungshaltungen mit denen der Berliner die Provinz betritt und die ihn zwangsläufig enttäuschen müssen, nimmt auch Martin Reichert in seinem Buch „Landlust“ aufs Korn. Er kennt sich aus – führt den taz-Redakteur doch eine „Fernbeziehung“ Woche für Woche zu seinem Partner in ein brandenburgisches Bauernhaus.  Was hat die Landlust, die in deutschen Bio- und Wochenmärkten wächst, mit der Realität „auf dem Land“ zu tun? Wenig, erfährt man in einem kurzweiligen, kolumenartigen immermal-zwischendurch-Buch.

Vor wenigen Wochen ist bei Hoffmann & Campe auch ein Buch erschienen, das schlicht „Mark Brandenburg“ betitelt ist. Bereits die bibliophile, Insel-Bücherei-artige Aufmachung verrät: hier handelt es sich um eine der vielen Liebeserklärungen an die Mark. Verfasst hat sie die Literaturkritikerin und Autorin Beatrix Langner, die im Fläming eine zweite Heimat hat. In kleinen historisch-literarischen Miniaturen, gespickt mit eigenen Erlebnissen, nimmt sie diejenigen an die Hand, die sich etwas mehr auf das Land um Berlin einlassen möchten.

.

Entdecken

Wer ans („Märkische“) Meer will, muss an den Scharmützelsee – wer zu Brecht will, muss an den Schermützelsee. Nach Lübben oder Lübbenau? Groß Neuendorf oder Hohen Neuendorf? Etwas Orientierung muss schon sein. Das Buch Ausflüge in und um Berlin ist ein guter Anfang. Der optisch sehr ansprechend gestaltete Band macht in einem etwas ausführlicherem Text-Bild-Beitrag mit den wichtigen brandenburgischen Orten und Regionen bekannt, streut jeweils Regen-, Kultur-, Sport- und Kindertipps ein und liefert auf einer Seite komprimierte Service-Infos.

Für den an Bus, Bahn und Rad orientierten Ausflug empfehlen wir die Publikationen des kleinen Berliner Klaras-Verlages. Seit fast 15 Jahren produziert das Verleger- und Autorenpaar Bettina und Karsten Rasmus Reise- und Naturführer in die Umgebung Berlins. Stets aktuell gehalten und immer wieder optisch modernisiert, bieten die beiden Erlebnisführer Berliner Umland Nord und Süd Wanderunge, Spaziergänge und Radtouren durch die Region. Ganz aufs Rad setzen dagegen die beiden Bände Radtouren ins Berliner Umland 1 und 2. Hier wurden Rundtouren entwickelt, die stets an Berliner S-Bahnhöfen beginnen und enden. Der familiären Entwicklung der Verleger trug der Führer Unterwegs mit Kindern Rechnung. Ob auf eigenem Rad, im Anhänger, im Kinderwagen oder auf dem Laufrad – für jede Familiensituation werden hier passende Touren vorgeschlagen.

.

Surftipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.