Was F'hain liest

Platz 1: … Der Turm!

Genau vierzehn Tage ist es her, dass Uwe Tellkamp den Deutschen Buchpreis erhalten hat. Und in der Tat  – Platz 1 bei SPIEGEL, Platz 1 bei „lesen und lesen lassen“ – er hat die Umsätze des Buchhandels erhöht, ganz wie D. Kehlmann es vorausgesagt hat. Und die Gretchenfrage: Hat „Der Turm“ den Preis verdient?

Verdient ja, wenn auch mit Abstrichen. Er hat den Buchhändlern im Sommerurlaub eine wirklich schöne Lektüre geliefert, schade nur, dass sich der Autor mitunter etwas im DDR-Kolorit verfangen hat.
Trotzdem: Herzlichen Glückwunsch!

Häufig gekauft bei lesen und lesen lassen in der vergangenen Woche:

Platz 1 – Uwe Tellkamp: Der Turm (Rowohlt Taschenbuch Verlag)
Platz 2 – Timo Parvela: Ella in der Schule (Hanser)
Platz 3 – Peter Hoeg: Das stille Mädchen (Hanser)
Platz 4 – Sven Regener: Der kleine Bruder (Eichborn Berlin)
Platz 5 – Max Goldt: QQ (Rowohlt Taschenbuch Verlag)
Platz 6 – Stefan Aust: Der Baader-Meinhof-Komplex (Goldmann Taschenbuch)
Platz 7 – Ingo Schulze: Adam und Evelyn (Berlin Verlag)
Platz 8 – Uli Hannemann: Neulich in Neukölln (Ullstein Taschenbuch)
Platz 9 – Eckart von Hirschhausen: Die Leber wächst mit ihren Aufgaben (Rowohlt Taschenbuch Verlag)
Platz 10 – Miriam Koch: Fiete Anders (Gerstenberg)

Wie sich der Friedrichshainer Lesegeschmack auf die radioeins – Bücherliste auswirkt, das erfährt man wie immer Montags 18.20 Uhr auf RadioEins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.