Juni 13th, 2016

Ick hab noch’n Rollkoffer in Berlin

IMG_2276 - KopieDer Berliner kennt ja auch nur seinen eigenen Kiez, heißt es. Warum also nicht auch mal ganz „touri-mäßig“ auf Entdeckungstour gehen? So wie es die Bären von Ana Janeva in unserem Schaufenster machen: mit Rollkoffer und Spiegelreflex, als Straßenmusiker mit Gitarre oder mit Hipsterbeutel auf dem Rennrad … –  Eigentlich gehören die Bären in ein Notizbuch, das die Illustratorin für Berlin-Besucher entworfen hat.

Juli 4th, 2016

Tage zwischen Büchern

IMG_2273 Hallo liebe Leser, ich bin Friedrich, 15 Jahre alt, Schüler am Dathe-Gymnasium in Berlin-Friedrichshain und ich werde die nächsten zwei Wochen hier, bei „lesen und lesen lassen“ als Praktikant arbeiten und lernen. Ich versuche an dieser Stelle jeden Tag einen kleinen Text schreiben, in dem ich dokumentiere, was ich hier so erlebe.

Juni 25th, 2016

Ausgepackt im Juni

Was gibt es neues auf dem Buchmarkt, was gibt es neues in unserem Laden? Unsere monatliche Auswahl:

Juni 7th, 2016

Titelstory im „Zeitzeiger“

20160607_183508_resized

Vor ein paar Tagen war Dirk Moldt vom Friedrichshainer Zeitzeiger bei uns und hat Beate interviewt. Herausgekommen ist die Titelgeschichte für die Juni-Ausgabe.

Wer einmal richtig viel über unseren Laden erfahren will, wie es anfing, weiterging und heute ist, kann das im aktuellen „Zeitzeiger“ nachlesen oder auch gleich hier online.

Juni 6th, 2016

Kinderbuchtipp: Gangsta-Oma

gangsta_omaNein, Freitage mag Ben gar nicht, da muss er immer zu seiner Oma und früh ins Bett, denn seine Eltern haben ihren „freien Abend“. Zwar ist seine Oma ja ganz nett, aber leider auch ziemlich langweilig und sehr schrullig. Sie trägt Blümchenkleider mit Strickjacken, steckt benutzte Taschentücher in den Ärmel, spielt am liebsten Scrabble und isst den ganzen Tag nur Kohlsuppe.

Mai 24th, 2016

Synke Köhler liest aus „Kameraübung“

kamerauebung_webLesung am Donnerstag 16.06.2015

Ein junger Mann muss mit der großen Aufmerksamkeit und Fürsorge leben, die sein behinderter Bruder stets erfährt. Eine Frau macht mit ihrer Familie eine Gebirgswanderung, doch sie kann das Familienziel, den Berggipfel nicht erreichen. Sie schafft es einfach nicht. – In der Erzählung „Kameraübung“ soll eine Filmstudentin mit der Kamera Alltagszenen in der Stadt einfangen, doch der Professor scheint mit dem Ergebnis nicht zufrieden zu sein.
„Kameraübung“ ist auch der Titel des Erzählbandes von Synke Köhler. Einfühlsam und doch distanziert beobachtet sie den Alltag von Menschen, so, wie auch durch eine Kamera das Motiv beobachtet werden muss, aber gleichzeitig auch von sich erzählen soll.

Mai 10th, 2016

Ausgepackt im Mai

IMG_1958Wer hätte das gedacht? Neue Bücher: Monat für Monat, Woche für Woche, Tag für Tag. Unser Job ist es, daraus eine spannende Auswahl zu treffen. Einiges davon gibt es hier:

Mai 5th, 2016

Hurra, Hurra …

IMG_2016

… die Frühlings-Post ist da! Wer unsere persönlichen Buchtipps gern einmal auf Papier versammelt mag, darf jetzt zugreifen. Unsere „Frühjahrspost“ liegt im Laden zum Mitnehmen bereit. Viel Spaß damit!

Mai 3rd, 2016

An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts – Buchtipp

 

10-002470-1_Schimmelpfennig_Januarmorgen_bux_U1_fin.inddWas birgt mehr Erwartungen, als der Beginn eines neuen Jahrtausends? In Roland Schimmelpfennigs Roman beginnt das neue Jahrtausend eiskalt. Die Welt ist in einen Mantel aus Frost gehüllt und wer hinausgeht, muss mit dem Schlimmsten rechnen. Ein Tanklastzug explodiert auf der Autobahn, ein Jäger stirbt auf seinem Hochsitz den Herztod und ein Wolf erreicht über die zugefrorene Oder das westliche Ufer. Hier und da werden seine Spuren gefunden und bald titeln die Zeitungen der Hauptstadt: ein Wolf geht um in Berlin und im Umland.

Tags:
April 26th, 2016

Buchtipp: Die sieben guten Jahre

keret_sieben_gutenIm Roman „die sieben guten Jahre“ lesen wir zum ersten Mal ganz persönliches aus dem Leben des israelischen Schriftsteller Etgar Keret. Er berichtet in teilweise sehr kurzen tiefsinnigen Geschichten von den glücklichen und weniger glücklichen Momenten in den Jahren als Vater und als Sohn.

April 25th, 2016

Mit Henri durch den Welttag!

henriHenri ist nicht so wie andere Hasen. Hasen mögen Salat und Möhren und Salat und Möhren … – Henri mag Bücher, Henri mag Wörter, Henri mag Buchstaben. Doch irgendwann reichen Henris Bücher nicht mehr aus. Da beginnt er, Bücher aus fremden Häusern zu entwenden. Da geht so lange gut, doch eines Tages trifft er auf jemanden der Bücher genauso sehr mag: Artur. Und Artur will seine Bücher nicht einfach so hergeben …

April 24th, 2016

Ausgepackt im April

Was gibt es bei uns für neue Bücher? In der Rubrik „Ausgepackt“ listen wir immer eine Auswahl auf – ohne viel Drumherum, die Auswahl ist bereits die Empfehlung: