Allgemein

Neues aus Osteuropa

Karl Schlögel – nicht immer leicht zu lesen – mit Büchern wie „Im Raume lesen wir die Zeit“ oder zuletzt mit „Moskau 1937“ ist er dennoch bekannt geworden. 2004 erhielt er für seine Arbeiten den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa.