Lesungen

Lene Albrecht liest: Wir, im Fenster

Am 19. November geht endlich unsere sehr schöne Reihe Insellesen in Kooperation mit der Inselgalerie Berlin weiter. Diesmal wird Lene Albrecht aus ihrem starken Debüt „Wir, im Fenster“, erschienen im Aufbau Verlag, lesen.

In einer präzisen, rhythmischen Sprache erzählt Lene Albrecht von den zwei unterschiedlichen Freundinnen Linn und Laila. Gemeinsam wachsen sie im Nachwende Berlin der 90er Jahre auf, schon immer sind sie unzertrennlich: „An eine Zeit vor Laila kann ich mich nicht erinnern. Sie war immer da, wie meine Arme, meine Beine, mein Kopf, der auf meinem Rumpf saß und eben auf keinem anderen.“ Sie teilen alles, erste Küsse und frühes Begehren, Träume und irgendwann auch Eltern. Laila zieht bei Linn ein. In diesem Jahr verändert sich ihre Freundschaft, Geheimnisse und Eifersucht richten sich schleichend ein. Als Linn einen unverzeihlichen Verrat begeht, verschwindet Laila.
Jahrelang hat Linn nicht mehr an ihre Kindheitsfreundin gedacht. Als sie in der U-Bahn zwei Mädchen beobachtet – braungebrannte zerkratzte Beine in Superstar Turnschuhen, die eine spielt mit einer Haarsträhne der anderen – , ist Laila plötzlich wieder da. Vorsichtig erforscht Linn ihre Erinnerung und versucht zu verstehen, was damals passiert ist.

(c) Stefanie Kulisch

„Ich wollte die Mädchen vom Ponyhof herunter holen“, sagt Lene Albrecht. Das ist ihr gelungen, in Bildern von intensiver Schönheit berichtet sie von einer Jugend in der Großstadt, von Hitze und Hinterhöfen, von Junkies an der Kurfürstenstraße und überforderten Eltern. Mädchenfreundschaften wurden von der Literatur lange ignoriert, erst mit Elena Ferrante gewann dieses Thema an Sichtbarkeit. Lene ergründet in ihrer Erzählung genau, wie eine solche Freundschaft auseinanderbrechen kann. Sie erzählt auf eindringliche Weise vom Verlust der ersten besten Freundin, von Scham und der Zerbrechlichkeit von Erinnerung.

Lene Albrecht: Wir, im Fenster. Roman. Aufbau Verlag 20 €

Lesung am
19. November
20:30 Uh
r
Eintritt: 5 € (4 € erm.)

Eine Kooperation mit der Inselgalerie Berlin

Vita:
Lene Albrecht ist 1986 in Berlin geboren. Nach dem Studium der Kulturwissenschaften an der Viadrina Universität, wurde sie im renommierten Studiengang Literarisches Schreiben in Leipzig zugelassen. Neben längeren Auslandsaufenthalten in Frankreich und Togo war sie wiederholt Stipendiatin, zum Beispiel im Künstlerdorf Schöppingen und im 20. Klagenfurter Literaturkurs. Heute arbeitet sie in der Hörspielredaktion des Deutschlandfunk Kultur. „Wir, im Fenster“ ist ihr Debütroman.

Rezensionen:

Ein zarter Monolith

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/als-sie-traeumten-1

Von einer ganz innigen, intensiven Freundschaft und einem plötzlichen Bruch erzählt Lene Albrecht in ihrem Debütroman

https://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=79685


Ich sehe was, was du nicht siehst

https://mephisto976.de/news/ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst-68195


Zerplatzte Träume zweier ungleicher Mädchen

https://www.deutschlandfunkkultur.de/lene-albrecht-wir-im-fenster-zerplatzte-traeume-zweier.1270.de.html?dram:article_id=460765