Allgemein

Die Sommer-Tipps von Mischa

Gefühlt ist bereits seit einigen Wochen Sommer. Und für viele ist der Urlaub nicht mehr lang hin. Zeit also, sich mit passenden Büchern einzudecken. Hier die Tipps von Mischa.

Drei Freunde treffen sich auf einem Friedhof wieder, um einen vierten zu beerdigen. In den Anfangsjahren des Internets gaben sie ein Online-Magazin heraus, das sich damals schnell zu einem Zugpferd der künstlerischen Avantgarde in Brasilien entwickelte. Doch nun, 15 Jahre später, scheinen sie, zusammen mit der literarischen Koryphäe „Duke“, auch all ihre Träume und Illusionen zu beerdigen. – Ein großartiges Zwischenresümee zu den Verheißungen des technologischen Wandels.

Daniel Galera: So enden wir. Roman. Suhrkamp 22.00 Euro

Arnos Geigers neuer Roman führt in das österreichische Mondsee im Jahr 1943. Nach sechs Jahren an der Front verbringt der 24jährige Veit Kolbe hier seinen Genesungsurlaub und versucht seine traumatischen Kriegserlebnisse zu verarbeiten. Noch siegesgewisse Bewohner betrachten ihn misstrauisch, doch bald wird jeder vom einbrechenden Krieg mehr und mehr selbst in Anspruch genommen. – Ein Porträt der einfachen Leute vor drohender Kulisse und: eine Liebesgeschichte.

Arno Geiger: Unter der Drachenwand. Roman. Hanser 26.00 Euro

In neun Erzählungen sind Männer die Protagonisten, verbunden durch den fast unsichtbaren Faden der Zeit. Die Geschichten beginnen im Januar mit zwei in Prag gestrandeten Interrailern und enden im Dezember mit einem britischen Rentner in einem kalten italienischen Landhaus. Dazwischen Männer in Krisensituationen, auf dem beruflichen Höhepunkt, oft im Selbstzweifel. – Einblicke in eine (oft) völlig unbekannte Welt.

David Szalay: Was ein Mann ist. Hanser 24.00 Euro

 

Und diese Tipps sind  jetzt frisch als Taschenbuch erschienen:

Jonathan Safran Foer
Hier bin ich.
Roman. Fischer-Taschenbuch
14.00 Euro

Alex Capus
Das Leben ist gut
Roman. dtv
10.90 Euro