Allgemein ·Im Schaufenster

Das war unsere Woche 2

IMG_20170114_105701 - KopieSchön, dass dieses Jahr so ganz normal beginnt, mit Schnee, so, wie es sich im Winter gehört. Schön auch, dass die Kinder Schnee nicht nur in Büchern kennen lernen. – Die schönsten Winterbücher für Kinder haben wir gerade im Schaufenster und im Laden ausliegen. Ob nun die Geschichte vom reichsten Spatz der Welt, von Herrn Eichhorn oder dem immer etwas ängstlichen Mumin für die Kleinen, die vom Eisdrachen, von Morkel oder von der Franklin-Expedition für die Größeren und Erwachsenen – so kann man den Winter auch im Warmen in vollen Zügen genießen.

Was die „Frühjahrs-Bücher“ machen (wir schrieben davon) ? Wir sind fleißig und haben tatsächlich bereits einige schöne Bücher entdeckt: Jess Kidd: Der Freund der Toten (Dumont, erscheint im Mai, „große“ Mädchen), Mary E. Pearson: Der Kuss der Lüge (one, erscheint im Februar, für „kleinere“ Mädchen) oder Kent Haruf: Unsere Seelen bei Nacht (großartig!, Diogenes, erscheint im März).

Natürlich erscheinen weiterhin Woche für Woche neue Bücher. Manche Verlage schieben schon wenige Tage nach Weihnachten gleich wirkliche Schwergewichte hinterher: T.C. Boyle, Elena Ferrante, Martin Suter …) – mehr dazu auf unserer „Ausgepackt„-Liste. Aber es müssen ja nicht immer die brandneuen Bücher sein, wie unser Kundenerlebnis der Woche zeigt: Ein Mann möchte telefonisch ein paar Bücher bestellen. Klar, kein Problem. Nach den ersten fünf, sechs denkt der Buchhändler so bei sich: na, da fährt wohl jemand für richtig lange weg. Die Autoren: Lao Tse, Whitman, Capote, Jünger, Daniel Defoe, Rousseau … . Ins Gespräch gekommen, verrät der Kunde: Wissen Sie, mir wurde bei Ihnen das Buch „In den Wäldern Sibiriens“ empfohlen. Das hat mir so gut gefallen – jetzt muss ich alle Bücher lesen, die dort erwähnt werden.
Mehr Lob geht doch nicht, oder? Vielen Dank!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.