Taschenbücher

Neue Taschenbücher

Neue Taschenbücher

Kurz bevor es im Frühjahr mit den Neuerscheinungen los geht, gibt es eine Zeit, da füttern die Verlage den Buchmarkt mit neuen Taschenbüchern. Das ist schön, denn so tauchen im Laden wieder Bücher auf, die man gern gelesen und empfohlen hat, die aber später von anderen neuen Hardcovern verdrängt wurden. Jetzt sind sie im neuen Gewand da!

Eines davon ist der in einer sehr eigenen, mit drastischem Wortspielen und in wilder außergewöhnlicher Sprache verfasste Roman „Wildauge“ der jungen finnische Schriftstellerin Katja Kettu:
Lappland steht im Sommer 1944 unter deutscher Besatzung. Die Deutschen und Finnen sind eigentlich Verbündete im Krieg gegen Russland. Als die Russen jedoch die Oberhand gewinnen, den Finnen einen Frieden aufdrängen und diese zwingen, gegen ihre vormaligen Verbündeten zu kämpfen, gerät alles ins Wanken. In den Wirren des Kriegsendes entbrennt eine wilde, bedingungslose Leidenschaft zwischen der Hebamme “Wildauge“ und dem deutschen Untersturmführer Johannes Angelhurst, der als Fotoreporter für das Deutsche Reich unterwegs ist. Wir erleben, was der Krieg mit Menschen macht und wozu die Liebe fähig ist.

In „Untergetaucht“ verfolgt man nahezu atemlos die Geschichte der erst 19-jährigen Marie, der es im Berlin der Nazi-Zeit gelingt, fast drei Jahre in mehr als fünfzehn verschiedenen Verstecken zu überleben, immer die Gefahr vor Augen, deportiert und ermordet zu werden – so wie es ihrer Familie zuvor geschehen ist.
Die Autorin hat viele Jahre als Professorin an der Humboldt-Universität gelehrt, erst 50 Jahre nach den Ereignissen hat sie ihr Leben auf Drängen ihres Sohnes in 77 Tonbandprotokollen erzählt – entstanden ist so ein sehr dichter , quasi „aus der lamäng“ erzählter Bericht, der die Leser nicht mehr loslässt. Was sind das eigentlich für Menschen, die ihr helfen, nicht immer nur uneigennützig? Was erlebt eine so junge, gewitzte, lebenslustige Frau? Nicht nur Grauen, Furcht und Elend, sondern auch anrührende, manchmal skurrile Momente.
Und so wird wieder auch ein Stück Berlin-Geschichte lebendig, vergleichbar etwa mit dem ähnlich eindrucksvollen Buch „Blutsbrüder“ von Ernst Hafner.

Katja Kettu: Wildauge. Roman. Ullstein 9.99 Euro reservieren

Marie Jalowicz Simon: Untergetaucht. Eine junge Frau überlebt in Berlin 1940-1945. Fischer 10.99 Euro reservieren

Mehr neue Taschenbücher:

Louise Erdrich: Das Haus des Windes. Roman. Aufbau 9.99 Euro reservieren unser Buchtipp

Jesmyn Ward: Vor dem Sturm. Roman. Ullstein 9.99 Euro reservieren unser Buchtipp

Neillja Veremej: Berlin liegt im Osten. Roman. Aufbau 9.99 Euro reservieren

Robert Seethaler: Ein ganzes Leben. Roman. Goldmann 9.99 Euro reservieren

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.