Allgemein ·Im Schaufenster

Finnland, Finnland!

Finnland ist das diesjährige Gastland der Frankfurter Buchmesse. Unter dem selbstgewählten Motto „Finnland. Cool“ darf sich das Land nach Lust & Laune in Frankfurt präsentieren.  Eine Riesenchance natürlich für die finnische Buchbranche, sich auf dem internationalen Buchmarkt zu präsentieren. Und selbst die deutschen Verlage sind ganz auf „Finnland“ eingestellt. Neue Autoren aus und Geschichten über Finnland werden erstmalig publiziert, ältere Bücher erscheinen in Neuausgaben.

Eines der interessantesten Bücher ist sicher die Neuausgabe des Kalevala im Galiani-Verlag. Das Kalevala wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von dem Arzt und Geschichtensammler Elias Lönnrot auf Jahre langen Reisen zusammengetragen und ist so etwas wie das finnische Nationalepos, das nicht nur die finnische Politik und Kultur tief prägte, sondern auch Autoren wie J.R.R. Tolkien inspirierte.

2012 brachen der Autor Tilman Spreckelsen und die Illustratorin Kat Menschik nach Finnland und ins russische Karelien auf, um den Orten und Geschichten Lönnrots nachzuspüren. Aus dieser Reise ist das vorliegende Buch entstanden, das große Teile des Kalevala nacherzählt, zwischen den einzelnen Kapiteln aber zusätzlich aus dem heutigen Finnland erzählt.

Tilman Spreckelsen arbeitet für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Er ist Herausgebener mehrerer Anthologien und Bücher. 2014 erhielt er den Theodor-Storm-Preis.

Kat Menschik lebt und arbeitet als Illustratorin in Berlin. Das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erhält von ihr seine optische Prägung. Sie illustrierte eine Vielzahl von Büchern, u.a. auch Murakamis „Schlaf“. 2014 veröffentlichte sie bei Galiani ihr Buch „Der goldene Grubber“ mit eigenen Bildern und Texten.

Kalevala. Eine Sage aus dem Norden. Nacherzählt von Tilman Spreckelsen. Illustrationen von Kat Menschik. Galiani Verlag 24.99 Euro

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.