Besonderangebote ·Im Schaufenster ·Neuerscheinungen

Märchenstunden …

Es war einmal eine junge Frau, die wollte unbedingt ein Buch machen. Sie ging in ihre Buchhandlung und sagte zur Buchhändlerin: Ich mache dies und jenes und möchte, dass daraus ein Buch wird. An welchen Verlag könnte ich mich denn da wenden? Die Buchhändlerin sagte: fragen Sie doch mal den JaJa-Verlag, der ist bestimmt der richtige. Nach langer, langer Zeit sagte die Verlegerin zur Buchhändlerin: Willst du gar nicht wissen, was daraus geworden ist? Die Buchhändlerin konnte sich schon gar nicht mehr daran erinnern (so lang war es her) und sagte DochDoch. Und so kam die junge Frau zur Buchhändlerin und zeigte stolz ihr Buch. Das war so schön geworden, dass beide es mit einem Schaufenster feierten. Um es aller Welt bekannt zu machen.

Über das Buch

Vom bösen Geist Minata bis zum traurigen Panther, vom mächtigen Elefanten bis zum Tic Toc Tausendbein: Die schönsten Märchen aus Burkina Faso sind in diesem Band versammelt. Sie erzählen von tiefer Freundschaft und spannenden Abenteuern, von Ehre und Mut und großen Herausforderungen. Das Geschichtenerzählen hat in Burkina Faso eine lange Tradition. Der traditionelle Geschichtenerzähler, der Griot, kennt viele Märchen. „Il etait une fois…“, es war einmal, so beginnen immer wieder seine abendlichen Märchenstunden unter einem alten Baobab-Baum, wenn sich kleine und große Zuhörer voller Erwartung um ihn versammelt haben.

Begeisterte Zuhörerin war auch die Illustratorin Anne Wenkel während ihrer Reisen durch Burkina Faso. Viele dieser Geschichten haben sie stark beeindruckt. So kam der Wunsch auf, die schönsten Märchen verschiedener ethnischer Gruppen in einem Buch zusammen zu führen und zu illustrieren – ein erstes Bilderbuch gesammelter Märchen aus Burkina Faso überhaupt. Entstanden ist eine Märchensammlung mit ausdrucksstarken Illustrationen. Mit Illustrationen, die sich an die traditionelle burkinische Symbolsprache und Ornamentik anlehnen und so ein Stück Afrika lebendig werden lassen.

Über die Illustratorin

»Anne Wenkel ist Illustratorin und arbeitet in Berlin« könnte hier stehen. Durchaus zutreffend, und doch unpräzise. Berlin ist Anne Wenkels Geburtsstadt und Heimat. Kaum verwunderlich: Facettenreich, kreativ, immer offen für neue Ideen und mit einer schönen Schnodderschnauze – Gemeinsamkeiten gibt es viele. Mit visuellen und erzählerischen Wurzeln in Burkina Faso und Mexiko zeigt Frau Wenkel in ihren Arbeiten, ob klein oder groß, ihren Ideenreichtum. Offen für vieles, gerne mehr als notwendig, um die eigenen Grenzen zu erreichen. Dabei hat Anne nie Angst vor dem weißen Blatt, auch wenn mal alles anders werden muß. Mit Egon Schiele und Lyonel Feiniger im Kopf, bewaffnet mit Scraperboard und Acryl, zwischen Tusche und Holzschnitt arbeitet Anne Wenkel – Immer handgemacht, zynisch und auch mal böse, aber immer eindeutig, Position beziehend.  (Text: Alf-Tobias Zahn)

 


Anne Wenkel
Im Schatten des Baobab
Tic Toc Tausendbein und andere Geschichten aus Burkina Faso
JaJa-Verlag 24.00 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.