Allgemein ·Jugendbücher

„Nichts“ im Theater an der Parkaue

Pierre Anthon hat in den Sommerferien offensichtlich viel nachgedacht. Am ersten Tag des neuen Schuljahres geht er einfach aus der Klasse und setzt sich auf einen Baum – um künftig nichts mehr zu tun und seine Mitschüler zu verhöhnen.  Zutiefst verunsichert, sind sie der Meinung, dass es doch einiges gibt, was im Leben wichtig ist.  Sie beginnen Dinge zu einzusammeln, die ihnen von Bedeutung sind. Doch die Situation eskaliert, als es um den Zeigefinger des Best-Gitarrespielers-of-the-School oder die Unschuld eines Mädchens geht.

Eines unserer Lieblings-Jugendbücher, „Nichts“ von Janne Teller, wurde nun am Theater an der Parkaue als Jugendtheaterstück inszeniert, die Premiere findet am 17. Februar statt. Wir freuen uns über die Einladung, dort mit Büchern vor Ort sein zu dürfen.

Regie führte bei dem Stück Roscha Säidow, die an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ studiert. Sie leitete von 2004 bis 2007 das Off-Theater TiK und ist Mitbegründerin des Theater-, Film- und Musiklabels „Freiflug.“
Das  am Stadtpark hinter dem Ring-Center gelegene Theater ist mit seinen 90 Mitarbeitern deutschlandweit das größte Staatstheater für junge Schauspieler. Seit 1950 gab es auf den drei Bühnen mehr als 500 Inszenierungen mit fast 9 Millionen Zuschauern.

Janne Teller
Nichts. Was im Leben wichtig ist. Roman (ab 14 Jahre)
Hanser 2010
12.90 Euro

das Buch reservieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.