Allgemein

Die „Blues-Messen“ in der Samariterkirche 1979-1986

Buch über die Blues-Messen in der Friedrichshainer SamariterkircheWie bereits angekündigt ist bei uns nun ein neues Buch zur Friedrichshain-Geschichte verfügbar: „Zwischen Hass und Hoffnung. Die Blues-Messen 1979 bis 1986“, Robert-Havemann-Gesellschaft 2008, 19.80 Euro. Was Dirk Moldt recherchiert hat, ist jedoch mehr als Lokalgeschichte – schließlich wurden die Blues-Messen in der Samariterkirche von Jugendlichen aus der ganzen DDR besucht. Akribisch hat der Friedrichshainer Autor alle 20 Blues-Messen dokumentiert: Vorbereitung, Durchführung, Thematik, aber auch Aktionen und Reaktionen des MfS, innerkirchliche Diskussionen oder das Echo in anderen politischen Organisationen.

Wenngleich, wie der Autor in der Einleitung sagt, die Blues-Messen nach 1989 nicht vergessen wurden, sind sie doch bisher nur in verstreuten Texten oder fragmentarisch behandelt worden. Mit seinem Buch veröffentlicht er jetzt eine erstmals umfassende Arbeit zu diesem Thema, die gleichzeitig einen mehr als spannend zu lesenden Ausschnitt aus der Geschichte der (Berliner) DDR-Opposition in den frühen 80er Jahre darstellt.

Dirk Moldt: „Zwischen Hass und Hoffnung. Die Blues-Messen 1979 bis 1986“, Robert-Havemann-Gesellschaft 2008, 19.80 Euro, mit CD-ROM